2016 – Allgemein – Erhard Busek


Neue Horizonte erschließen!

Es ist inzwischen eine Binsenweisheit, dass wir uns in einem ungeheuren Umbruch befinden. Das gilt nicht nur für wissenschaftliche und wirtschaftliche Bereiche, sondern auch im politischen Klima. Vor allem in Europa, aber auch in der übrigen Welt. Manche meinen sogar, dass wir am Beginn des Dritten Weltkrieges stehen. Jedenfalls ist unser Talent, Frieden und gedeihliches Zusammenwirken zu er­zielen, inzwischen sehr bescheiden geworden. Das ver­langt ein Umdenken, wobei viele Bereiche, nicht nur die Politik, ständig in Schablonen arbeiten, die offensichtlich der heutigen Wirklichkeit nicht mehr entsprechen. Die Tagung zielt auf Österreich ab, wenngleich es notwendig ist, es im größeren Sinn zu sehen, denn unsere kontinentale und globale Verpflichtung ist sehr bestimmend, nicht nur bei der Flüchtlings­­frage. Die entscheidende Frage ist, wie wir uns selbst überschreiten, nämlich von den Formeln und eintrainierten Verhaltensweisen abzugehen, um neue Horizonte zu erschließen. Dazu kann die Tagung einen guten Beitrag leisten.


Erhard Busek

Über Erhard Busek

Ehem. Vizekanzler, Bundesminister sowie Bundesparteiobmann der Österreichischen Volkspartei. Von 2000 bis 2012 Präsident des Europäischen Forum Alpbach (EFA), seit 1995 Vorsitzender des Instituts für den Donauraum und Mitteleuropa (IDM) und darüber hinaus in zahlreichen weiteren Organisationen auf Verantwortungsebene tätig. Herausgeber und Autor zahlreicher Bücher und Publikationen. [Foto: © Manca Juvan]