2018 – Thomas Götz


Do it yourself
Ein paar Wünsche an die Zukunft, zum Selbermachen: aus den Echokammern ausbrechen, die Zwischenwände entfernen, wieder zuhören und streiten lernen, die Beschimpfungsunkultur bekämpfen. Zeit gliedern – otium, negotium. Das schillernde Schwafelwort „Werte“ meiden, sie sind austauschbar, auch Nazis beriefen sich auf Werte. Harte Währungen bevorzugen: Tugenden, Rechte, Pflichten. Jede Innovation nach ihrem Preis befragen. Vor Entsorgung von Gewachsenem die Folgen bedenken. Unterscheiden.


Thomas Götz

Über Thomas Götz

Jus-Studium in Graz. 1984 erstmals Redakteur bei der „Kleinen Zeitung“, dann dort stv. Lokalchef, später in der Wiener Redaktion und nach verschiedenen Tätigkeiten bei der „Presse“ langjähriger Korrespondent der „Kleinen Zeitung“ und der „Berliner Zeitung“ in Rom. Für letztere 2004 bis 2006 auch stv. Nachrichtenleiter. Seit 2006 stv. Chefredakteur der „Kleinen Zeitung“ Graz und seit 2012 auch Leiter der Wiener Redaktion.