2018 – Almina Bešić


Integration – ein gegenseitiger Prozess
Gelungene Integration und ein friedliches Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen in einer heterogenen Gesellschaft ist eine der großen Herausforderungen für viele Staaten in der Europäischen Union, inklusive Österreich.
Österreich ist längst ein Einwanderungsstaat. Allein seit 2015 sind über 380.000 Menschen nach Österreich eingewandert (gleichzeitig sind circa 210.000 ausgewandert), die meisten im Rahmen der großen Migrationswelle im Jahr 2015 . Obwohl in den letzten Jahren die Einwanderung deutlich gesunken ist (was vor allem am EU-Türkei-Abkommen und der Schließung der sogenannten „Balkanroute“ liegt), befinden sich viele Menschen in Österreich, die Unterstützung bei der Integration in die Gesellschaft benötigen. Es kann angenommen werden, dass die Mehrheit der eingewanderten Personen mittel- oder langfristig in Österreich bleiben wird, was den Staat vor Herausforderungen in Hinblick auf eine nachhaltige Integrationspolitik stellt.
Integration ist ein gegenseitiger Prozess, der sowohl von MigrantInnen als auch von der Aufnahmegesellschaft unternommen werden muss. Obwohl Arbeitsmarktintegration ein Eckpfeiler für die Integrationspolitik ist, muss diese auch als eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe betrachtet werden, die z.B. Bildung oder soziale Integration umfasst. Die Integration von MigrantInnen ist oft ein langwieriger Prozess, bietet jedoch sowohl für die MigrantInnen als auch für den Aufnahmestaat im Allgemeinen zahlreiche Vorteile. Gut gesteuerte Integrationspolitik ist ein wesentliches Instrument für eine effektive Integration. Sie trägt bei, negative öffentliche Wahrnehmungen zu verhindern, die zu Diskriminierung, Rassismus, oder Fremdenfeindlichkeit führen. Österreich hat in den letzten Jahren einige wertvolle Bestrebungen hinsichtlich Integration gemacht. Weiters gibt es EU-weit viele erfolgreiche Initiativen und Bestrebungen, von denen Österreich lernen kann. Wie sich Österreich in den nächsten Jahren diesbezüglich positioniert, wird den Erfolg von Integration und das Zusammenleben aller BürgerInnen in Österreich bestimmen.

ÖIF, Statistisches Jahrbuch 2017 für weitere Informationen, verfügbar hier:
https://www.integrationsfonds.at/publikationen/zahlen-fakten/statistisches-jahrbuch-2017


Almina Bešić

Über Almina Bešić

Studien der Betriebswirtschaft, Financial and Industrial Management, Management and International Business sowie Sozial- und Wirtschaftswissenschaften. 2010 bis 2015 Dozentin und Forscherin an der Universität Graz, Schwerpunkte: legale Migration, Beschäftigung und Integration von Migranten. Derzeit Senior Consultant am ICF International mit Projektschwerpunkt Migrationsfragen für die Europäische Kommission.