2016 – Allgemein – Hannes Androsch


Digitalen Wandel nützen

Die breite industrielle Basis der Steiermark bildet die Grundlage für hohe Beschäftigung und gesicherten Wohlstand. Dieses Niveau zu halten und womöglich weiter auszubauen erfordert die Nutzung des digitalen Wandels als trailblazer. Dafür schaffen die Universitäten und Forschungseinrichtungen ebenso wie die Fachhochschulen und die berufsbildenden höheren Schulen der Steiermark grundlegende Voraussetzungen. Daher muss es gelingen, den Talente-Pool unserer Jugend voll auszuschöpfen. Eine zeitgemäße, umfassende Bildungsreform ist daher längst überfällig. Bestmögliche Bildung und Ausbildung ist für jeden einzelnen und die die Gesellschaft insgesamt die erfolgversprechendste Investition in die Zukunft. Um die Innovationsdynamik zu sichern, benötigen die Universitäten und die Forschung auf Exzellenzbasis mehr Mittel. Ebenso ist die Berufsausbildung mit Aufstiegsmöglichkeiten auf die digitalen Anforderungen auszurichten.


Hannes Androsch

Über Hannes Androsch

Beeideter Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, ehem. Vizekanzler und Bundesminister, ehem. Generaldirektor der Creditanstalt, heute als Industrieller tätig. Initiator des Bildungsvolksbegehrens, u.a. Aufsichtsratsvorsitzender von AIT Austrian Institute of Technology und Vorsitzender des RFTE Rat für Forschung und Technologieentwicklung.[Foto: © AIC, Photo Simonis]