2018 – Antonella Mei-Pochtler


Österreich als lernfähigstes Land zukunftsfit machen und wieder an die Spitze führen, um unseren Wohlstand zu sichern
Wir durchleben Zeiten der Hyperdynamik, Komplexität und Volatilität in allen Lebensbereichen, die Gewinner von gestern können schnell die Verlierer von morgen sein, wenn sie Tendenzen nicht früh genug erkennen, um angemessene Weichenstellungen zu setzen.
In internationalen Rankings verzeichnet Österreich zwar leichte Verbesserungen, im Spitzenfeld befinden sich jedoch andere. Damit dürfen wir uns nicht zufrieden geben. Sir Karl Popper hat uns zu Recht ermahnt, die vielfältigen Möglichkeiten in einer „offenen Zukunft“ zu gestalten und weniger die Frage zu stellen „Was wird kommen?“ als sich vielmehr auf die Frage zu konzentrieren „Was sollen wir tun?“. Es ist an der Zeit, das Land anhand evidenzbasierter Politik zukunftsfit zu machen und zurück an die Spitze zu führen. Dafür müssen wir bei politischen Handlungen immer die Wirkung und die konkreten Ergebnisse messen – das betrifft sowohl ökonomische Kriterien, als auch öffentliche Werte. Die Messlatte müssen wir hoch ansetzen: Es gilt, sich an den Besten in der Welt zu orientieren, systematisch zu lernen und dann das Erlernte möglichst zügig auf unsere Realität zu übertragen.
Dabei hilft eine enge Zusammenarbeit mit Experten, die sich mit Themen abseits der Tagespolitik beschäftigen, Menschen, die kreativ im Denken sind und Mut im Handeln haben, unterstützt durch offene Lernprozesse. Durch themenspezifische Expertise und Aufbereitung von Fakten werden bessere Entscheidungen ermöglicht.
Ausschlaggebend bleibt aber die Umsetzung guter Ansätze. Prozesse zur Sicherstellung einer zügigen und konsequenten Pilotierung und flächendeckenden Skalierung sind essentiell. Den Weg zur internationalen Spitze sollen internationale Best-Practice-Beispiele ebnen, an denen sich die Politik orientieren und die sie durch entsprechende Maßnahmen realisieren kann.
Schlussendlich muss es das Ziel sein, Österreich als lernfähigstes Land und wettbewerbsfähigen Standort zu stärken, diesen attraktiver zu machen und dadurch die Grundlage unseres Wohlstands auch für die zukünftigen Jahre zu sichern.


Antonella Mei-Pochtler

Über Antonella Mei-Pochtler

Sonderbeauftragte von Bundeskanzler Sebastian Kurz und Leiterin Think Austria (Strategiestab des Bundeskanzlers). Nach den Studien in München, Rom und Fontainbleau (F) 30 Jahre lang in der internationalen Strategieberatung tätig, über 20 davon in leitenden Positionen. Vielfaches Engagement im Sozial- und Bildungsbereich. [Foto: © Andreas Wenzel]