2018 – Hellmut Samonigg


Hochschulstandort Österreich weiter stärken
Universitäten und Hochschulen sichern nicht nur Weiterentwicklung und Fortschritt und tragen somit in allen Bereich der Gesellschaft wesentlich zu deren Erfolg bei, sie sind zudem auch hochspezialisierte Stätten der Aus- und Weiterbildung, wodurch sie zusätzlich neben Wissenschaft und Forschung einen wichtigen Beitrag für die Positionierung eines Landes leisten.
Um all diesen Aufgaben und Anforderungen optimal gerecht werden zu können, bedarf es einerseits personeller Ressourcen und andererseits der geeigneten baulichen und organisatorischen Infrastruktur. Beide Komponenten sind naturgemäß eng an die aus der öffentlichen Hand stammenden budgetären Mittel geknüpft, welche den Universitäten und Hochschulen zur Verfügung gestellt werden.
Um den besten Köpfen – sowohl national als auch international – den Hochschulstandort Österreich interessant und attraktiv präsentieren zu können, sind es neben monetären Anreizen vor allem eine zeitgemäße Arbeitsumgebung und ein interessantes Arbeitsumfeld, die dafür sorgen, dass sich exzellente Wissenschafterinnen und Wissenschafter für den Hochschulstandort Österreich entscheiden und somit den Fortschritt weiter vorantreiben.


Hellmut Samonigg

Über Hellmut Samonigg

Facharzt für Innere Medizin und seit 1992 Universitätsprofessor. Ehem. Leiter der Klinischen Abteilung für Onkologie sowie der Universitären Palliativmedizinischen Einrichtung an der Medizinischen Universität Graz und von 2003 bis 2008 dort Vizerektor. Als Direktor der Medizinischen Universität Leiter der Organisationseinheit zur Entwicklung des MED CAMPUS Graz. Seit 2016 Rektor der Medizinischen Universität Graz. [Foto: © Foto Fischer]