2020 – Antonella Mei-Pochtler & Thomas Starlinger


// Covid-19 Future Operations //

Mit dem Covid-19 Future Operations Clearing Board wurde eine unabhängige Plattform für den interdisziplinären Austausch zwischen Expertinnen und Experten der Wissenschaft sowie der öffentlichen Hand ins Leben gerufen. Im Rahmen ihrer Arbeit sollen Herausforderungen der Covid-19-Pandemie beleuchtet werden und ein offener Austausch von Forschungsergebnissen und Informationen sowie ein qualitativer Diskurs zwischen den Beteiligten ermöglicht werden.
Institutionen aus den Bereichen Volkswirtschaft, Simulation/Data Science, Gesundheitswesen, Psychologie und Logistik sind daran beteiligt. Der Kreis hat sich seit dem ersten Austausch laufend erweitert, zu einzelnen Themen werden ad hoc weitere relevante Teilnehmerinnen und Teilnehmer und Expertinnen und Experten eingeladen. Die Plattform ist dem Selbstverständnis nach dem offenen Informationsaustausch unter qualitativen Gesichtspunkten verpflichtet. Aktuelle Informationen, Daten und Analysen, die für evidenzbasiertes Handeln relevant sein können, werden ausgetauscht und aus einer multi- und interdisziplinären Perspektive beleuchtet.
Bisher haben vier Arbeitsgruppen, in welchen ein vertiefter inhaltlicher Austausch stattfindet, ihre Arbeit aufgenommen. An erster Stelle die Arbeitsgruppe mit dem Schwerpunkt Gesundheit, die sich mit den sogenannten vier „T“ befasst: Tracking, also Erkennen der Infektion, Tracing, das Nachverfolgen der Ansteckungskette, sowie Testing und Treatment (Behandlung). Die Gruppe Wirtschaft und Arbeitsmarkt befasst sich neben den Einflüssen der Covid-Krise auf die Wirtschaft auch mit Fragen der Umweltökonomie. Zum Thema „Gesellschaft und Psychosoziales“ besteht des Weiteren eine eigene Gruppe, die die Effekte der Covid-Krise auf Arbeitswelt, Bildung, Lebensqualität und vulnerable Gruppen analysiert. Und eine vierte Gruppe zeigt die strategischen Abhängigkeiten im Bereich der Basisversorgung der österreichischen Bevölkerung und internationale Lieferketten auf, welche die industriellen Abläufe beeinflussen.
Neben den Arbeitsgruppen besteht auch ein Clearing Board, in welchem die verschiedenen Themen zusammengetragen und erörtert werden.


Über Antonella Mei-Pochtler & Thomas Starlinger

Antonella Mei-Pochtler: Sonderbeauftragte von Bundeskanzler Sebastian Kurz und Leiterin von Think Austria (Strategiestab des Bundeskanzlers). 30 Jahre lang in der internationalen Strategieberatung tätig, größtenteils in leitenden Positionen. Darüber hinaus in zahlreichen gemeinnützigen Initiativen im Bereich Soziales und Bildung engagiert. [Foto © Andreas Wenzel] Thomas Starlinger: Generalmajor. Seit 1981 beim österreichischen Bundesheer, bald Leutnant, Generalstabskurs, danach Einsatzleiter beim Militär­kom­mando Kärnten, Stabschef und stv. Kommandant der 7. Jäger­bri­gade sowie zahl­reiche weitere Verant­wortungen in nationaler und inter­nationaler Streit­kräfteplanung. Seit 2017 sicher­heits­politischer Berater des Bundes­präsidenten. Von Juni 2019 bis Jänner 2020 Ver­teidi­gungs­minister im Rahmen der Expertenregierung.