2020 – Thomas Spann


// Unabhängigkeit der Medien wahren //

Was bringt die Zukunft? Eine Frage, die die Menschheit schon immer beschäftigt und ganz besonders in Zeiten wie diesen. Die Aufgabe für Medien und dabei ganz besonders für uns als Kleine Zeitung: zu informieren, die Ereignisse zu kommentieren und zu analysieren. Denn wenn selbst die Mächtigsten der Welt „Fake News“ am laufenden Band ins Twitter-Universum tippseln, ist es wichtig, Unabhängigkeit zu wahren und mit journalistischer Intuition die Gesellschaft in ihrer Entscheidungsfindung zu unterstützen. Und nichts hat derzeit eine größere Dringlichkeit als die richtigen Schlüsse aus einer so umfassenden Krise mit so weitreichenden Folgen wie die von Covid-19 zu ziehen.
Werden nun Bewegungsprogramme für Ältere und Jugendliche, psychosoziale Einrichtungen sowie die kleinstrukturierte Bio-Landwirtschaft gefördert? Gibt es eine Aufwertung des ärztlichen Gesprächs? Wird der Bevölkerung der Umstieg von einer klassisch westlichen Ernährung zu einer vollwertigen, überwiegend pflanzlichen Ernährung durch Informationskampagnen und Subvention dieser Lebensmittel erleichtert? Werden regionale Produkte vermehrt gefördert? Oder erhalten weiterhin weltweit Produktionsverfahren mit einer zweifelhaften ökologischen Bilanz und die internationale industrielle Landwirtschaft einen Großteil der Förderungen?