2020 – Monika Langthaler


// Es muss anders werden, wenn es gut werden soll* //

„Wir haben es uns selbst zuzuschreiben“, erklärte Primaten­forscherin Jane Goodall kürzlich in einem Interview über Covid-19. Laut Experten sind viele Pandemien das Ergeb­nis der Zerstörung der Natur durch uns Menschen – eine Parallele zur genauso aktuellen Klimakrise.
Zwar scheinen auf den ersten Blick die beiden Themen sehr unterschiedlich, sie haben jedoch entscheidende Punkte gemeinsam: Sie sind global, verursachen weltweit Todesfälle und enorme Schäden.
Im Juni dieses Jahres wurde eine Studie des Wegener Centers der Uni Graz veröffentlicht, in der die Kosten für die Untätigkeit Österreichs beim Klimaschutz auf 15 Mil­liarden Euro pro Jahr berechnet werden. Laut WHO sterben jedes Jahr sieben Millionen Menschen an den Folgen von Luft­ver­schmutzung. Diese Zahlen werden zu­nehmen. Es ist daher entscheidend, vom Umgang mit Corona etwas für die Bewältigung der Klimakrise zu lernen. Denn wir können uns auf die Auswirkungen der Klimakrise noch immer vorbereiten und sie durch gezieltes Handeln eindämmen. Was können wir also für eine nachhaltigere Zukunft lernen?
1. Die Politik muss die Wissenschaft nicht nur im Zusam­men­hang mit der Pandemie, sondern auch beim Klimaschutz ernst nehmen und entsprechend rasch handeln.
2. Corona lehrt uns, was das wichtigste Mittel der Krisen­bekämpfung ist: präventiv denken, frühzeitig handeln.
3. Regionale Produktion und Versorgung sind essenziell.
4. Veränderungen sind nicht so unmöglich wie sie auf den ersten Blick erscheinen. In der Klimakrise geht es nicht um drastische Schock-Maßnahmen, sondern um einen schrittweisen, aber konsequenten Umbau.
Und noch eine Gemeinsamkeit könnten diese Krisen haben: Wir können sie solidarisch lösen. Regierungen nehmen sehr viel Geld in die Hand, um die wirtschaftlichen Auswirkungen des Coronavirus abzufedern. Diese Investitionen müssen in die richtige Richtung gehen – hin zu innovativen, grünen Technologien, in saubere Energien und zur Umstellung unseres Lebensstils.
Die Natur überlebt Krisen, das hat die Evolution oft bewiesen. Die für uns spannende Frage dabei ist: Sind wir dann noch da?

* Geliehen von Georg Christoph Lichtenberg (1742–1799): „Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber so viel kann ich sagen: Es muss anders werden, wenn es gut werden soll.“


Monika Langthaler

Über Monika Langthaler

Ökologin und ehemalige Grünen-Abgeordnete zum Österreichischen Nationalrat. Seit 2000 geschäftsführende Gesellschafterin des Beratungsunternehmens brainbows. Zudem seit 2017 Direktorin und Organisatorin der internationalen Klimakonferenz „Austrian World Summit – The Schwarzenegger Climate Initiative“.